Schützende Hände

Suchtprävention als besondere Führungsaufgabe

Vortrag | Seminar • Präsenz | Online | Hybrid

> zurück zur Übersicht

Führungskräfte – insbesondere direkte Vorgesetzte – haben bei der Umsetzung der betrieblichen Suchtprävention eine wichtige Schlüsselrolle. Die rechtlich vorgegebene Fürsorgepflicht umfasst auch die Wahrnehmung von Auffälligkeiten und die frühzeitige Intervention. Aber die Vorstellung, ein Teammitglied auf ein mögliches Suchtverhalten anzusprechen, erzeugt bei vielen Führungskräften Hemmungen. Wir zeigen auf, wie Führungskräfte rechtlich sicher und fürsorglich mit der Suchtprävention umgehen.


Für: Führungskräfte, Personalerinnen und Personaler, BGM Beauftrage

Inhalt

  • Überblick über aktuelle Formen der Sucht
  • Suchtentwicklung und –gefährdung
  • Rechtliche Grundlagen zur Sucht am Arbeitsplatz
  • Betriebs-/Dienstvereinbarung zur Suchtprävention
  • Interventionskonzept als Handlungsleitfaden für Führungskräfte
  • Gesprächstraining und Fallsupervision am Arbeitsplatz

Methode

  • Präsenz
  • Online
  • Hybrid

Art

  • Vortrag
  • Seminar

Ähnliche Veranstaltungen

  • Personalführung bei psychisch gefährdeten Mitarbeiter:innen
  • Fehlzeitenmanagement: aktive Mitarbeiterführung bei krankheitsbedingten Fehlzeiten
  • Körpersprache verstehen und richtig einsetzen
  • Fachkraft für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

 

Kontakt

Sie haben Interesse an unseren Leistungen? Sie möchten eine Veranstaltung buchen? Dann rufen Sie uns gerne an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!

04526 381-0

info@ife-gesundheit.de

Ich erkläre meine Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung. *
1 + 3 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.